HiSolutions Research

Ganz schön forsch: Security-Researcher im Visier

Veröffentlicht Schreibe einen KommentarVeröffentlicht in News

Googles Abteilung Threat Research Group hat eine Kampagne aufgedeckt, mittels derer ein Geheimdienst versucht hat, Forschungsergebnisse zu Schwachstellen zu stehlen. Dafür wurden eigens Netzwerke aus Trollen und Bots – sogenannten Sock Puppets (Sockenpuppen) – aufgesetzt, die mit den Researchern interagiert haben, um deren Vertrauen zu erschleichen. Sogar Gastartikel von realen Expertinnen und Experten konnten die Fake-Forscher für ihre Blogs, in denen zur Tarnung eigene und niederwertige Fake-Forschung publiziert wurde, gewinnen. Diese „Ergebnisse“ und Kooperationen wurden über eine Vielzahl von Social Media Accounts verbreitet und beworben. Ziel der Kampagne schien nach ersten Analysen, eine trojanisierte VS-Projekt-Datei unterzuschieben, die in einigen Fällen Systeme der Researcher erfolgreich kompromittiert hat. Dies stellte sich allerdings nur als Backup-Angriffsvektor heraus. Die eigentliche Kompromittierung erfolgte via Chrome-0-day in Form eines Drive-By-Exploits, der sich in einem Blog befand, von dem ein PGP-Schlüssel zur Übertragung einiger minderwertiger Lock-Exploits (PoCs) heruntergeladen werden sollte.

Im Netz machte sich darob zunächst vor allem (ironischer) Neid breit von Seiten derer, die die Gauner nicht angesprochen hatten. In Zukunft ist also eine weitere mögliche Schwachstelle besonders zu beachten: die eigene Eitelkeit, wenn Fremde zur Kooperation einladen…

https://blog.google/threat-analysis-group/new-campaign-targeting-security-researchers/

HiSolutions Research

Föderalismuskelspiele: Kein Bundestrojaner – sondern 19 Bundländertrojaner

Veröffentlicht Veröffentlicht in News

Nicht der gefürchtete „Bundestrojaner“ wird nach langem Ringen voraussichtlich demnächst zum Abhören zugelassen – sondern neben BND, Bundes-Verfassungsschutz und MAD dürfen bald auch alle 16 Landesämter für Verfassungsschutz Endgeräte hacken, um Kommunikation auszuleiten („Quellen-TKÜ“), wenn der Gesetzentwurf der Koalition im Bundestag verabschiedet wird. Die Methode wird von Experten kritisiert, da sie bei den Ämtern das Interesse erhöht, Schwachstellen nicht an die Hersteller zu melden, sondern eher zu horten, um sie für ihre eigenen Abhörtrojaner einsetzen zu können.

https://netzpolitik.org/2020/bundesregierung-beschliesst-staatstrojaner-fuer-alle-geheimdienste/

HiSolutions Research

Da ist der Wurm drin: „Wormable“ CVSS-10-Lücke in Microsoft DNS-Server

Veröffentlicht Veröffentlicht in News

Für eine maximal kritische Schwachstelle in sämtlichen Windows-Servern von 2003 bis 2019 hat Microsoft zum Patch Day, zusätzlich zum Fix per Update, auch einen Workaround veröffentlicht, der die Sicherheitslücke für nicht zeitnah patchbare Server schließt. Diese Dramatik beruht auf berechtigten 10 von 10 CVSS-Punkten dank des Potenzials zur Weiterverbreitung zwischen Servern ohne jegliche Benutzerinteraktion („Wurm“).

https://www.heise.de/security/meldung/Patchday-Trojaner-koennte-von-einem-zum-naechsten-Windows-DNS-Server-springen-4844150.html

https://msrc-blog.microsoft.com/2020/07/14/july-2020-security-update-cve-2020-1350-vulnerability-in-windows-domain-name-system-dns-server/

HiSolutions Research

Keine Gnade trotz Corona

Veröffentlicht Veröffentlicht in News

Obwohl einige Angreifergruppen wie die Drahtzieher des Erpressungs-Trojaners „Maze“ medienwirksam verkündeten, aufgrund der Pandemie keine medizinischen Einrichtungen anzugreifen, wurde das tschechische Krankenhaus mit dem größten Corona-Testlabor des Landes durch einen Cyberangriff vorübergehend lahmgelegt. Patienten mussten verlegt und Operationen abgesagt werden.

https://www.heise.de/security/meldung/Waehrend-Coronavirus-Pandemie-Cyberangriff-legt-tschechisches-Krankenhaus-lahm-4683370.html

https://www.heise.de/newsticker/meldung/Cyber-Erpresser-versprechen-Corona-Pause-fuer-Krankenhaeuser-4686021.html

https://gblogs.cisco.com/de/wie-cyber-kriminelle-die-corona-krise-als-vehikel-nutzen

Auch in Texas wurde eine Klinik von Ransomware getroffen: Die Gruppe „Maze“ droht, über den Schaden der Verschlüsselung hinaus die Daten der behandelten Patienten zu leaken, sollte die Zahlung des Lösegeldes ausbleiben.

https://securityboulevard.com/2020/03/maze-ransomware-continues-to-hit-healthcare-units-amid-coronavirus-covid-19-outbreak/

HiSolutions Research

Trojaner im Gewand von Corona-E-Books

Veröffentlicht Veröffentlicht in News

Der Hersteller von Sicherheitssoftware Malwarebytes warnt vor einer gefälschten WHO-E-Mail, in welcher Schadcode in Form eines angeblichen E-Books über Corona versteckt ist. Öffnet man dieses, so folgt die Infektion mit dem Trojaner „FormBook“. Der loggt Tastatureingaben und stiehlt Daten aus dem Windows-Clipboard und Browsern.

https://www.heise.de/security/meldung/Vorsicht-Corona-Phishing-Aktuelle-Mails-setzen-auf-Angst-und-Verunsicherung-4686393.html