Endspurt vor dem Brexit? Rekord-Datenschutzbußgelder in Großbritannien

Veröffentlicht Veröffentlicht in Kurzmeldungen

Die britische Datenschutzaufsichtsbehörde hat wegen eines Datenschutzvorfalls ein Bußgeld über 205 Millionen Euro gegen British Airways verhängt. Interessanterweise hatten diese den Vorfall selbst gemeldet, weswegen die Firma Widerspruch gegen die Entscheidung einlegen will. Ein weiteres Bußgeld von rund 110 Millionen Euro droht Marriott International. Auch hier ist der Grund ein Datenschutzvorfall.
Aber nicht nur auf der Noch-EU-Insel wird es ernst: Die Niederländer haben gegen ein Krankenhaus ein Bußgeld von 460.000 Euro verhängt. Grund war, dass die Patientenakte eines Prominenten zu vielen Personen zugänglich gemacht wurde (Art. 32 DSGVO).

https://www.heise.de/security/meldung/Marriott-Daten-von-500-Millionen-Hotelgaesten-abgegriffen-4236576.html

https://www.spiegel.de/netzwelt/netzpolitik/british-airways-millionenstrafe-wegen-datenpanne-a-1276270.html

https://autoriteitpersoonsgegevens.nl/nl/nieuws/haga-beboet-voor-onvoldoende-interne-beveiliging-pati%C3%ABntendossiers