NIST Post Quantum Cryptography Wettbewerb geht in die vierte Runde

Beim US-amerikanischen NIST ist heute die dritte Runde des öffentlichen Wettbewerbs zur Auswahl von Verfahren für quantencomputersichere kryptographische Verfahren, Post Quantum Cryptography (PQC), zu Ende gegangen.

Nachdem bereits in den vorangegangen Runden kräftig aussortiert worden war, wurde nun ein einziges Scheme (CRYSTALS-Kyber) für Verschlüsselung & Schlüsselaustausch ausgewählt. Für digitale Signaturen schafften es immerhin drei Verfahren – CRYSTALS-Dilithium, FALCON und SPHINCS+ – in die Standardisierung, die nun etwa zwei Jahre in Anspruch nehmen soll.

Da dies zu wenige Verfahren sind, um sicherzustellen, dass mindestens eins pro Anwendungsfall auch die nächsten Jahre der Forschung und Kryptoanalyse überleben wird, gibt es nun zusätzlich einen weiteren Aufruf zu einer vierten Runde, in welchen weitere Verfahren eingebracht und diskutiert werden.

Hier schreibt