Corona

Wo bleibt die Excel-ends-Initiative? MS Excel frisst Corona-Daten

Beim britischen Gesundheitssystem sind mehrere tausend Datensätze zu positiven Corona-Tests verloren gegangen, da das alte Excel-Dateiformat .xls nur eine begrenzte Anzahl von Zeilen speichern kann. Der Fehler fiel erst nach mehreren Tagen auf, sodass Betroffene teilweise erst sehr spät benachrichtigt werden konnten.

Das Problem unsicherer „Schatten-Softwareentwicklung“ durch Endnutzer in Office-Tools, insbesondere Excel, ist seit vielen Jahren bekannt und nicht leicht in den Griff zu bekommen.

https://t3n.de/news/excel-verursacht-corona-panne-1326375

Security-Kolumne „Spreadsheets töten“ in aktueller iX: https://www.heise.de/select/ix/2020/11/2026109274934915903