Nicht rückholbar: Biometrische Daten gestohlen

HiSolutions Research

Als Vorteil für Biometrie wird immer die Usability genannt: Finger, Iris, Gesicht haben wir immer dabei und können sie nie vergessen oder verlegen. Die Schattenseite ist allerdings, dass einmal entwendete biometrische Daten unweigerlich verbrannt sind, da ich sie nicht ändern kann. Nun hat die Washington Post enthüllt, dass bei einem Cyberangriff auf einen Dienstleister der US-Grenzschutzbehörde CBP biometrische Fotos (und Nummernschilder) von bis zu 100.000 Reisenden abgezogen wurden. Die Daten standen im Darknet zum Verkauf.
https://www.golem.de/news/us-grenzschutz-datenleck-bei-einreisefotos-und-nummernschildern-1906-141806.html

Hier schreibt