Auch ohne Führung verlässlich: Neues vom BSI

HiSolutions Research

Wie alle Jahre hat das BSI auch jetzt wieder den Bericht „Die Lage der IT-Sicherheit in Deutschland“ veröffentlicht. Laut der Cybersicherheitsbehörde des Bundes spitzte sich 2022 die bereits zuvor angespannte Lage weiter zu. Neben neuen und verschärften Bedrohungen im Bereich Cybercrime kamen insbesondere Gefahren im Zusammenhang mit dem russischen Angriffskrieg auf die Ukraine hinzu.

Steht für Unternehmen und den öffentlichen Sektor Ransomware weiterhin ganz oben auf der Liste der Top-Bedrohungen, so ist für Individuen bzw. die Gesellschaft neben Identitätsdiebstahl und Online-Betrug das Thema „Sextortion“, also die Erpressung mit angeblichem oder tatsächlichem anzüglichen Material, zu einem wesentlichen Risiko avanciert.

https://www.bsi.bund.de/DE/Service-Navi/Publikationen/Lagebericht/lagebericht_node.html

200-4 CD 2.0: Zweiter Community Draft des BSI-Standards 200-4 veröffentlicht

Das BSI hat die Überarbeitungen abgeschlossen, die sich aus der ersten Kommentierungsphase des gemeinsam mit HiSolutions erstellten BCM-Standards 200-4 ergeben hatten. Gegenüber dem CD 1.0 konnte der Umfang durch eine Restrukturierung deutlich reduziert werden. Darüber hinaus wurden viele Details angepasst, etwa beim Thema Outsourcing.

Der Community Draft kann noch bis zum 30. November 2022 per E-Mail an it-grundschutz@bsi.bund.de kommentiert werden.

www.bsi.bund.de/gs-standard200-4

Finale, Finale! ISO 27001:2022 fertig

Nun endlich völlig fertig und final erschienen ist die „Mutter aller Security-Normen“ in ihrer aktualisierten Version: ISO/IEC 27001:2022 „Information security, cybersecurity and privacy protection — Information security management systems — Requirements“.

https://www.iso.org/standard/82875.html

Hier schreibt