Ausgesiebt: CCC findet massenhaft Datenlecks

HiSolutions Research

Sicherheitsforscherinnen und -forscher aus den Reihen des Chaos Computer Clubs (CCC) waren in den vergangenen Wochen wieder einmal aktiv und haben unter dem Motto „Web-Patrouille“ das Netz großflächig nach Datenlecks abgesucht. Dabei wurden sie reichlich fündig: 6,4 Millionen personenbezogene Datensätze in 50 Datenleaks, die jeweils ungesichert, offen zugänglich waren, etwa in Git-Repositories oder Elasticsearch-Instanzen.

Betroffen waren sowohl staatliche Einrichtung als auch Unternehmen. Die Reaktionen der Betroffenen waren unterschiedlich, aber immerhin wurde keine Strafanzeige gestellt, und der Großteil der Organisationen bedankte sich sogar.

https://www.ccc.de/de/updates/2022/web-patrouille-ccc

Hier schreibt