HiSolutions Research

Selbstvertrauen oder klein bei? Browser geben XSS-Schutz auf

In der aktuell verteilten Version des Chrome-Browsers ist der sogenannte XSS-Auditor, der seit 2010 (Chrome Version 4) versucht hatte, Nutzer vor Cross-Site Scripting (XSS) zu schützen, nicht mehr enthalten. Das Katz- und Maus-Spiel mit den Angreifern war zu schwierig, immer wieder wurden Lücken in dem Filter gefunden. Nun hat Google an dieser Front aufgegeben, so wie schon Microsoft letztes Jahr in Edge. Zwar stehen Web-Standards wie Content Security Policy (CSP) bereit, die XSS weitgehend einschränken können. Diese müssten jedoch von Seitenbetreibern viel konsequenter eingesetzt werden.

Für den Selbstschutz des Browsers ist ein Neubeginn angekündigt. Ein neuer offener Standard „Trusted Types API“ soll angeblich in der Lage sein, zumindest DOM-basiertem XSS ein für alle Mal den Garaus zu machen.

https://www.zdnet.com/article/google-to-remove-chromes-built-in-xss-protection-xss-auditor/

HiSolutions Research

Sicherer Brausen: BSI-Mindeststandard Browsersicherheit

Das BSI hat einen Draft des überarbeiteten Mindeststandards für sichere Browser publiziert. Ein Muss sind demnach inzwischen moderne Sicherheitstechniken wie HSTS (HTTP Strict Transport Security; erzwungenes TLS), CSP (Content Security Policy; Schutz vor Einschleusung von Daten wie XSS) und SRI (Subresource Integrity; Integritätsschutz von Drittparteikomponenten einer Webseite wie etwa auf einem CDN gehosteter Skripte). Anmerkungen der Community sind gerne gesehen.

https://www.bsi.bund.de/DE/Themen/StandardsKriterien/Mindeststandards_Bund/Sichere_Web-Browser/Sichere_Web-Browser_node.html