Es rappelt in den Kisters: Ransomware ereilt Energie-Supply-Chain

HiSolutions Research

Als nächsten neuralgischen Punkt einer wichtigen Supply-Chain hat es die Energiebranche erwischt: Die Firma Kisters ist außerhalb des Sektors Wenigen bekannt, stellt aber einen wichtigen Dienstleister und Single Point of Failure dar. Dies wurde schmerzlich bewusst, als zentrale Systeme von Kisters durch eine Ransomware verschlüsselt wurden. Durch diese wurden die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den eigenen Systemen ausgesperrt und konnten so zeitweise auch keinen Kundensupport leisten. Bisher gibt es keine Hinweise darauf, dass ausgelieferte Software kompromittiert wurde.

Hier schreibt